Rückblick Adventskalender

Gestern Abend wurde im Rätsel-Chat der Hauptgewinn des Adventskalenders-Gewinnspiel gezogen. Glückliche Gewinnerin war Jana aus Hamburg. Damit endete der Adventskalender, der den ganzen Dezember das Rätselforum in Atem hielt und die Rätselstunden-Website in den Mittelpunkt des Interesses vieler Rätselfreunde stellte. Die Reaktionen auf den Adventskalender waren ausschließlich positiv. Ich bekam sehr viele E-Mails, in denen der Adventskalender gelobt wurde und die meisten Schreiber kündigten an, dass sie beim nächsten Adventskalender auch wieder mitmachen wollen.

Ich denke, der Hauptgrund für die zahlreichen Komplimente dürfte sein, dass sich der Rätselstunden-Adventskalender in einem wichtigen Punkt von anderen Adventskalendern unterschied. Während anderswo simple Quizfragen beantwortet werden mussten, deren Lösung gerade mal 2-3 Minuten in Anspruch nahm, war unser Rätselstunden-Adventskalender doch etwas anspruchsvoller. Zwar gab es auch einige sehr einfache Rätsel, die zu 100 % richtig beantwortet wurden, aber die meisten Rätsel waren doch etwas kniffliger und deshalb für Rätselfreunde interessanter.

Ein weiterer Pluspunkt war sicher die Tatsache, dass es insgesamt 10 verschiedene User gab, die Rätsel erstellten. Jeder Rätselautor hat ja seine eigene Art, wie er an ein Rätsel rangeht und auch andere Vorlieben, was die Auswahl der Rätsel betrifft. Das machte den Adventskalender sehr viel abwechslungsreicher, als wenn er nur von 1-2 Personen erstellt worden wäre.

Nicht verschweigen will ich auch das tolle Adventskalenderbild, das von Illustrator stammte und das natürlich auch mitverantwortlich für den Erfolg war. Auch die attraktiven Preise, die von den Sponsoren gestiftet wurden, trugen zum Gelingen bei und waren sicher für viele Teilnehmer eine große Motivation, sich am Adventskalender zu beteiligen.

Insgesamt gab es zu den 24 Rätseln und der Gesamtlösung 1.011 Einsendungen. Davon waren 897 (89 %) richtig und 114 (11 %) falsch. Bei zwei Rätseln gab es besonders viele falsche Antworten.

Zum einen bei dem Rätsel vom 6. Dezember, Wahr oder unwahr?. Da wurde in der letzten Aussage behauptet, dass es am Heiligabend in Schweden Tradition wäre, sich gemeinsam eine Micky-Maus-Sendung im Fernsehen anzuschauen. Diese Aussage war falsch, hatte aber einen wahren Kern. Diese Tradition gibt es nämlich tatsächlich, allerdings handelt es sich um einen Donald-Duck-Zeichentrickfilm. Viele Teilnehmer hat das so verunsichert, dass sie die Aussage als wahr werteten. Deshalb hatte dieses Rätsel mit 71 % die höchste Quote an falschen Antworten.

Das zweite Rätsel, bei dem es mit einer Quote von 57 % mehr falsche als richtige Antworten gab, war das Adventsrebus am Heiligabend. Das Problem war hier nicht, die Bilder richtig zu deuten, sondern die Zusammensetzung des Lösungssatzes. Viele gaben hier als Antwort „Heller strahlen alle Kerzen, mein Weihnachtsgruß – er kommt von Herzen“ an. Richtig war aber “ Hell erstrahlen alle Kerzen, mein Weihnachtsgruß – er kommt von Herzen“. Dies führte bei 2 Teilnehmern nicht nur dazu, dass sie beim Tagesrätsel die falsche Antwort eingesendet hatten. Die beiden hatten die ersten 23 Buchstaben richtig, übernahmen aber wegen ihrer falschen Antwort beim Adventsrebus den falschen Buchstaben für die Gesamtlösung und schickten als Lösungswort „Tannenbaumnadelnzeichnet“ ein 😉

Die beiden missverstandenen Rätsel haben der Qualität des Adventskalenders sicher nicht geschadet, zeigen aber auch, wie umsichtig man beim Erstellen von Rätseln sein muss. Und so wie es aussieht, wird der Adventskalender 2010 sicher nicht der letzte gewesen sein. Da darf man sich schon noch ein bisschen Raum für Verbesserungen lassen 🙂

Sylvi

Hallo Cujo,

das tut mir aber jetzt leid, dass der zu erratende Spruch für derart viele Missverständnisse gesorgt hat.
Allerdings vertrete ich die Ansicht, wenn die Bilder richtig interpretiert und daraus resuliterend sämtliche Silben bzw. Begriffe richtig erraten wurden, liegt es auch an der subjektiven Bewertung der eingesandten Lösung.

Auf meiner HP wäre „heller strahlen…“ nicht im Script akzeptiert worden.
Bei dem Adventskalender hätte man aber vielleicht ein wenig liberaler verfahren können 😉

Lieben Gruß
Sylvi

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.