Wortopia

Heute schreibe ich mal ausnahmsweise nicht über die Rätselstunde, sondern über ein Wortspiel, das ich im Internet gefunden habe. Das Spiel heißt Wortopia und ist zu finden unter http://www.wortopia.de/.

Wortopia ist eine Mischung zwischen Magischem Quadrat und Scrabble. In einem Spielfeld von 4×4 oder 5×5 Kästchen sind Buchstaben verteilt, die man zu Worten kombinieren muss. Die Buchstaben müssen sich diagonal, horizontal oder vertikal berühren, damit man sie verbinden kann. Je länger der gefundene Begriff ist, um so mehr Punkte gibt es dafür. Es können alle Worte verwendet werden, die im Duden stehen. Also nicht nur Hauptworte, sondern auch Verben, Adjektive und sogar Beugungen (z. B. Daches, von „des Daches“).

Am Anfang tut man sich ein wenig schwer, aber nach drei oder vier Spielen (ein Spiel dauert 3 Minuten) findet man mehr und auch längere Wörter. Und je öfter man spielt, desto mehr Spaß macht es auch. Man kann Wortopia zwar auch mit der Maus spielen, aber um die Worte zu bestätigen, muss man dann doch zur Tastatur greifen. Deshalb bin ich dann nach einigen Versuchen zur Tastatureingabe gewechselt. Ein Button zur Eingabebestätigung wäre nicht schlecht, dann würde die Mausbedienung sicher mehr Sinn machen.

Man kann Wortopia zwar auch als Gast spielen, aber es ist doch empfehlenswert sich zu registrieren. Dann wird eine Statistik geführt, in der man seine Fortschritte beobachten kann. Außerdem kann man sich mit anderen Spielern vergleichen.

Was mir nicht so gefallen hat, war die grafische Umsetzung. Die ganze Seite ist doch ein bisschen blass geraten. Aber das Wichtigste ist der Spielspass und der ist bei Wortopia auch nach vielen Spielen noch vorhanden.

Nachtrag: Wie mir der Webmaster von www.wortopia.de mitgeteilt hat, ist es auch möglich mit einem Doppelklick auf den letzten Buchstaben ein Wort zu bestätigen. Damit ist die Mausbedienung genauso praktikabel wie die Tastaturbedienung.

Wortopia.de - Die deutsche Wortspielpage - BETA

[…] Erik, dem Webmaster, eine EMail. Zwei freundliche EMails später hatte dieser auch schon einen Blog-Beitrag verfasst. Wenn das kein Grund ist, auf seiner Seite sich mal ein wenig […]

Mareen

„Man kann Wortopia zwar auch mit der Maus spielen, aber um die Worte zu bestätigen, muss man dann doch zur Tastatur greifen.“
Das stimmt zum Glück nicht. Indem man den letzten Buchstaben des Wortes mit der Maus doppelklickt, wird das Wort bestätigt 😉

Cujo

Nach einem Hinweis von Marek hatte ich vor einiger Zeit auch einen Nachtrag dazu geschrieben, in dem ich das berichtigt hatte. Es ist so genau, wie du schreibst. Ein Doppelklick auf den letzten Buchstaben reicht zum Bestätigen. Dadurch wird die Bedienung auch wesentlich komfortabler.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.